Fallstudie zum Personalentwicklungs-Center

Nachwuchskräfteentwicklung mit
Personalentwicklungs-Center

Unterstützung der Inhouse-Rekrutierung bei einem großen norddeutschen Dienstleister (technische und naturwissenschaftliche Dienstleistungen/ Consulting)

Ausgangssituation In Ergänzung zum Programm der Führungskräfteentwicklung beschloss die Personalabteilung der Unternehmung, ein Programm zur Besetzung vakanter Führungspositionen durch Nachwuchskräfte zu generieren. Die gezielte Identifizierung qualifizierter Kräfte und Förderung potentiell geeigneter Kandidaten aus dem Unternehmen selbst stand hierbei im Vordergrund. Gemeinsam mit Thiel & Partner sollte nun ein Kreislauf initiiert werden, der nicht nur die Auswahl qualifizierter Personen für eine Führungskarriere vorsah, sondern auch

a) eine gezielte Förderung und Vorbereitung der ausgewählten Personen in Bezug auf die Position als Führungskraft und

b) eine gezielte Förderung der Personen, die aufgrund ihrer exzellenten Fachkenntnisse eine Fachkarriere einschlagen würden.

Grundidee war, dass Instrument des Personalentwicklungs-Centers zur Nachwuchskräfteförderung in der Unternehmung zu institutionalisieren und in ein Gesamtkonzept zu integrieren. Dabei sollte keine Auswahl für eine spezifische freie Stelle erfolgen, sondern generell Stärken und Schwächen der Nachwuchskräfte festgestellt werden, um dann gezielt Fördermaßnahmen ergreifen zu können.


Ablauf

Der Ablauf des ersten Personalentwicklungs-Centers und seiner Begleitmaßnahmen sah daher wie folgt aus:

Vorbereitung:

Durchführung:


Nachbereitung:

 


Der Ablauf soll im folgenden in einigen Punkten näher erläutert werden.

Vorbereitung:

Die Entwicklung eines Instrumentes mit Assessment Center-ähnlichen Übungen schien am geeignetsten, um potentielle Führungskräfte hinsichtlich vorhandener Stärken und Schwächen in Bezug auf die 6 Erfolgsfaktoren zu beobachten und zu beurteilen. Im Anschluss an das so entstandene Personalentwicklungs-Center sollen individuelle Entwicklungsmaßnahmen ergriffen werden, um die jeweiligen Stärken zu fördern und Schwächen abzubauen. So sollen die Nachwuchskräfte optimal und in Einklang mit ihren persönlichen Zielen auf die Übernahme von Fach- und Führungspositionen vorbereitet werden.

Während im Unternehmen das Instrument in den firmeninternen Medien beworben und ein Pool aussichtsreicher Kandidaten gebildet wurde, wurde parallel ein Reader zusammengestellt. Dieser beinhaltete Artikel aus Theorie und Praxis sowie Fallstudien, die in ihrer Thematik auf die identifizierten Erfolgsfaktoren abgestimmt waren. Nachdem die Teilnehmer verbindlich feststanden, wurde der Reader an alle 12 Kandidaten und an die 6 Assessoren verschickt, um allen Beteiligten eine optimale Vorbereitung auf das Personalentwicklungs-Center zu ermöglichen und auf den Hintergrund der einzelnen Übungen im Center einzustimmen.

Da die Assessoren Führungskräfte des Unternehmens waren, wurden sie in einer kurzen Schulung auf ihre Aufgabe im Personalentwicklungs-Center vorbereitet. Anhand praktischer Übungen wurde die Problemstellung einzelner Übungen verdeutlicht und das objektive Beobachten und anschließende Beurteilen des Teilnehmerverhaltens während der Aufgaben geübt.

Durchführung:

Das Personalentwicklungs-Center war unternehmensextern und über zwei Tage organisiert. Ein Interview, in dem Teilnehmer und Assessor ausführlich über persönliche Motivation und Zukunftsvision des Teilnehmers diskutieren konnten, bildete den Ausgangspunkt. Das Interview war nicht zuletzt deshalb an den Anfang des Centers gesetzt, um hier die üblichen Anfangsnervositäten auf Kandidatenseite abbauen zu können und eine möglichst stressfreie Atmosphäre zu ermöglichen. Im Anschluss an das Interview folgten die einzelnen Übungen. In Team- und Einzelsituationen wurde das Verhalten der Teilnehmer in Konfliktsituationen, gegenüber Kunden und Mitarbeitern im Hinblick auf die 6 Erfolgsfaktoren beobachtet. In den Zeitplan einkalkuliert waren auch Übungen, die nicht unter Beobachtung standen. Hier sollten die Teilnehmer die Möglichkeit erhalten, stressfrei Erfahrungen untereinander auszutauschen und hinzuzulernen. Anhand einer Übung zur Gegenüberstellung von Selbst- und Fremdbild konnten die Kandidaten eigenes Verhalten reflektieren und aus eigener Sicht persönliche Stärken und Schwächen identifizieren. In einem abschließenden Gespräch erhielt jeder Teilnehmer ein persönliches Feedback. Um hier die persönliche Atmosphäre aufrecht zu erhalten, wurde das Gespräch von dem jeweiligen Assessor geführt, der auch eingangs mit dem Teilnehmer das Interview geführt hatte. Der Kandidat wurde über die während des Personalentwicklungs-Centers beobachteten Stärken und Schwächen informiert, mögliche Entwicklungsrichtungen kurz aufgezeigt und weitere Möglichkeiten gemeinsam mit dem Teilnehmer grob skizziert. 

Nachbereitung:

Aufgrund der Ergebnisse der beobachteten Übungen wurde ein knappes Stärken-Schwächen-Profil jedes Teilnehmers zusammenfassend angefertigt und Entwicklungsempfehlungen sowie konkrete Schulungsvorschläge unterbreitet.

In einem erneuten Gespräch zwischen den einzelnen Teilnehmern und dem Personalleiter wurden diese diskutiert, um dann gemeinsam Maßnahmen festzulegen, die es dem Teilnehmern ermöglichen, kurz-, mittel- oder langfristig eine Fach- oder Führungskarriere einzuschlagen.

Zwischen den Teilnehmern wurde ein Netzwerk organisiert, in dem der gemeinsame Besuch von Vorträgen mit anschließender Diskussion oder auch von nicht unternehmensbezogenen Aktivitäten angeboten wird. So soll ein Blick über den Tellerrand und ein Erfahrungs- und somit Potentialaustausch zwischen den einzelnen Abteilungen ermöglicht werden.

In einem Feedback-Gespräch zwischen der Unternehmung und Thiel & Partner wurden Verbesserungsmöglichkeiten besprochen, die im nächsten Personalentwicklungs-Center umgesetzt werden sollen. Es wurde vereinbart, das Personalentwicklungs-Center auch weiterhin im Unternehmen verstärkt bekannt zu machen und zu institutionalisieren und regelmäßig etwa ein Mal im Jahr durchzuführen.

Ihr Ansprechpartner:

Anja Thiel
Tel.: 030 - 64958240
Fax: 030 - 64958241
e-mail: info@thielundpartner.de

 
 

Fallstudie zum Personalentwicklungs-Center